WAS IST EIN DERMOID ?

Unter Dermoid (nicht zu verwechseln mit der Dermoidzyste der z.B. Rhodesian Ridgebacks) versteht man ein versprengtes Hautgewebe, dass an einer abnormalen Stelle sitzt, z. B. auf der Hornhaut, der Bindehaut (Konjunktiva) oder am Lidrand. In der Embyonalphase des Welpen „verirren“ sich quasi Hautzellen und wachsen dann auf dem Auge. Der Hautfleck sieht aus wie ein Leberfleck, aus ihm können sogar Haare wachsen. Problematik und Therapie: Abhängig von Lokalisation und Grösse, kann man das Dermoid belassen, wenn es nicht stört. Sollten Dermoide zu Tränenfluss oder Hornhautveränderungen führen, so werden diese chirurgisch entfernt.                    

Ist er einmal mit allen Zellen entfernt, kommt er auch nie wieder. Wird jedoch nur eine einzige Zelle übersehen, dann besteht die Gefahr, dass er wieder wächst und erneut entfernt werden muss.

WIE ERKENNE ICH EIN DERMOID ?

Dermoide sind versprengte Hautgewebe, die im Bereich des Lidrandes als extra Haarbüschel erkennbar sind, oder im Bereich der Bindehaut oder Hornhaut als erhabene Pigmentierung auftreten.

URSACHEN

Eine erbliche Ursache wird vermutet, ist aber derzeit noch nicht nachgewiesen.

THERAPIE

Chirurgische Entfernung des Dermoids.